COCOON

NEU: Click & Collect Service
Unser Crash-Replacement: Kostenlose Reparatur im Sinne der Nachhaltigkeit
gratis Versand & Rückversand ab €100
Funktionsbekleidung richtig waschen

Wasch-Guide

So einfach geht waschen

Bei unseren Produkten kommen hochfunktionelle Materialien zum Einsatz, die sorgsame Behandlung & Pflege benötigen. Dennoch muss Waschen nicht zur Wissenschaft werden. Wenn du ein paar Basics zum Waschen kennst, wirst du bestimmt lange Freude mit deinen COCOON Lieblingsartikel haben. Und schonst dabei auch noch die Umwelt!

Wasch-Guidelines zur Schonung von Produkt & Umwelt

  1. Wasch weniger. Handwäsche für zwischendurch.

    Wenn du deine Sportartikel nur wäschst, wenn es wirklich notwendig ist, sparst du damit nicht nur Wasser, sondern minimierst auch die Abnutzung deiner Kleidungsstücke!

    Gerade Mid- und Top-Layer braucht man nur gelegentlich komplett waschen. Hänge deine Sportbekleidung nach dem Einsatz gleich zum Trocknen und Auslüften auf und lass sie bitte nicht im verschwitzen, nassen Zustand irgendwo zusammengeknüllt “vergammeln”. Ist die Kleidung getrocknet, mach einfach einen Geruchstest, welche Teile tatsächlich in die Wäsche müssen. Ist dein Sport-Outfit irgendwo schmutzig geworden, genügt es oft, die betroffenen Stellen per Hand mit warmen Wasser – ganz ohne Waschmaschine – zu reinigen.

     

  2. Wasch kälter und kürzer.

    Je länger du wäschst, desto mehr Fasern brechen ab. Alle Waschmaschinen verfügen über ein Kurzwasch- bzw. Schonwaschprogramm. Warum also nicht verwenden? Der Sportwaschgang ist bei vielen Maschinen richtigerweise mit 30 Grad konfiguriert, was im Normalfall völlig ausreichend ist. Ansonsten prüfe nochmals die Angaben auf dem Pflegeetikett.

     

  3. Vermeide Reibung und reduziere die Schleuderzahl.

    Achte auf Reibung deiner Bekleidung mit rauen Materialien wie Gurte oder Klettverschlüsse um Abrieb zu vermeiden. Je weicher ein Stoff, desto empfindlicher ist er. Es macht also Sinn, Textilien mit harter und weicher Oberfläche zu trennen. Waschbeutel können den Mikrofaserabrieb deutlich reduzieren und gleichzeitig auch verhindern, dass Mikroplastik im Meer landet.

    Während des Schleuderns kommt es zu erheblicher Reibung. Unsere hochwertige Sportbekleidung trocknet im Normalfall im Handumdrehen. Schleudere deine Wäsche gar nicht oder reduziere zumindest die Anzahl der Umdrehungen.

  4. Benutze weniger, dafür besseres Waschmittel. Verzichte auf Weichspüler.

    Verwende hochwertiges Feinwaschmittel oder spezielles Waschmittel für Funktionsbekleidung. Es schont und pflegt gleichzeitig die verschiedenen Materialien deiner Sportkleidung. Weichspüler hingegen sind tabu! Sie verkleben die Gewebestruktur des Materials und reduzieren die Atmungsaktivität des Materials.

  5. Benutze keinen Wäschetrockner.

    Die Hitze und die mechanischen Vorgänge im Wäschetrockner sind der Tod für die feinen Fasern. Durch die Hitze kann deine Sportbekleidung ihre Elastizität und ihre Funktion verlieren. Unsere hochwertige Sportbekleidung trocknet im Normalfall auch ohne Wäschetrockner sehr schnell. Spar dir also den Energieverbrauch des Wäschetrockners und lass die Wäsche am besten an der frischen Luft trocknen.

Bei speziellen Materialien achte bitte unbedingt auf die Hinweise auf dem Pflegeetikett.

 So simpel sind die Pflege-Symbole zu verstehen.

Image Newletter